Fahrradversicherung
gegen Diebstahl
Jetzt vergleichen
Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Fahrradversicherung
  3. Fahrraddiebstahl
 

Fahrraddiebstahl: Wie Sie Ihr Fahrrad, E-Bike und Pedelec am besten schützen

Es ist die Horrorvorstellung eines jeden Fahrradbesitzers: Das wertvolle Rad ist weg. Geklaut, obwohl es doch am Fahrradständer angeschlossen war. Jedes Jahr werden in Deutschland mehrere Hunderttausend Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs gestohlen. Lediglich ein Bruchteil davon taucht wieder auf. Gut, wenn Sie Ihr neues Rad rechtzeitig mit dem passenden Tarif versichert haben. Erfahren Sie, was Sie bei einem Diebstahl beachten müssen. Wir verraten Ihnen außerdem, wie Sie Ihr Zweirad am besten vor Langfingern bewahren können.


Fahrraddiebstähle nehmen zu

Fahrraddiebstahl ist ein weit verbreitetes Problem, Tendenz: steigend. Laut polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2022 in Deutschland 265.600 Fahrräder gestohlen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der entwendeten Fahrräder damit noch einmal um 13,7 % gestiegen. Dies entspricht einer Diebstahlquote von 391 Fahrrädern auf 100.000 Einwohner. Gerade in den dicht besiedelten Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin liegt diese Zahl sogar noch deutlich höher. Dabei wurden leider nur 9,3 % dieser Vorfälle aufgeklärt. Umso wichtiger ist also ein guter Diebstahlschutz für Fahrradbesitzer.

Infografik zu Fahrraddiebstählen im Jahr 2022

Warum ist eine Fahrradversicherung wichtig?

Ein wesentlicher Fahrraddiebstahl-Schutz besteht aus einer guten Fahrradversicherung. Diese erstattet, je nach Tarif, den Neuwert des entwendeten Rads und kommt auch für Teildiebstahl, d.h. für die Entwendung einzelner Bestandteile wie etwa des teuren Fahrradsattels, auf. Dies ist nur eine von zahlreichen Leistungen, welche die separate Fahrradversicherung im Gegensatz zur Fahrraddiebstahl-Schutz-Variante als Zusatz in der Hausratversicherung bietet.

Die folgende Gegenüberstellung zeigt, welche Leistungen in manchen Tarifen im Detail übernommen werden:

separate Fahrradversicherung Fahrradversicherung in der Hausrat
Diebstahl Icon ja Icon ja
Teildiebstahl Icon ja Icon nein
Vandalismus Icon ja nur, wenn der Schaden bei einem Einbruch in Haus oder verschlossenen Keller entstanden ist
Verschleiß Icon ja Icon nein
Rahmenbruch unterwegs Icon ja Icon nein
Unfall Icon ja Icon nein
Bergung Icon ja Icon nein
Aufenthalt im Ausland Icon ja Icon nein
Rücktransport Icon ja Icon nein
Miettransport Icon ja Icon nein
24-h-Service Icon ja Icon nein

Schauen Sie am besten gleich mal in unseren Rechner und prüfen, welcher Tarif optimal zu Ihren Bedürfnissen passt.

Die Versicherungssumme: auf die Höhe kommt es an!

Bei Abschluss der Fahrradversicherung benennen Sie selbst die Versicherungssumme. Dabei sind Sie prinzipiell ganz frei. Aus Expertensicht und eigener Erfahrung raten wir dazu, Ihr Fahrrad in Höhe des Anschaffungspreises zu versichern. Nur so kann die Versicherung bei einem Diebstahl auch den Betrag erstatten, den Sie für den Erwerb Ihres neuen oder gebrauchten Fahrrads bezahlt haben.

Wenn Sie sich für eine geringere Versicherungssumme entscheiden, die niedriger ist als der Neuwert des Fahrrads, wird im Schadenfall auch nur dieser niedrigere Betrag ausbezahlt. Umgekehrt heißt das: Wenn Sie eine geringere Versicherungssumme wählen, bekommen Sie im Schadenfall auch nur diesen Betrag ausgezahlt. Für die Fahrrad-Neuanschaffung müssten Sie in diesem Fall zusätzlich in die eigene Tasche greifen oder auf ein günstigeres Modell umsteigen.

Icon Glühbirne

Fahrrad immer versichern

Ob neu oder gebraucht: Eine Fahrradversicherung ist in beiden Fällen möglich. Auch spielt es keine Rolle, ob das E-Bike, Pedelec oder Fahrrad über einen Händler oder von einer Privatperson gekauft wird. Lassen Sie sich aber in jedem Fall eine Rechnung über den Neuwert ausstellen und bewahren diese gut auf. Im Schadenfall ist dieser Nachweis für die Erstattung durch die Versicherung wichtig!

Fahrrad gestohlen: Wie läuft die Schadensabwicklung ab?

Wird Ihr angeschlossene Fahrrad gestohlen, sind schnelles Handeln und die richtigen Schritte für eine reibungslose Schadensabwicklung und -regulierung entscheidend. Als Erstes müssen Sie in jedem Fall die Polizei verständigen. Hat diese Ihnen alle Dokumente zur Anzeige ausgehändigt, benachrichtigen Sie anschließend Ihre Versicherung. Diese kümmert sich für Sie um alles Weitere.

Bei Fahrraddiebstahl nicht auf den teuren Kosten sitzenbleiben zu müssen, ist gut. Noch besser ist es allerdings, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Zur bestmöglichen Prophylaxe haben wir einige Tipps für Sie gesammelt.

Fahrraddiebstahl vorbeugen: So sichern Sie Ihr Fahrrad ab

Abschreckung ist ein wichtiger Aspekt, um einem Diebstahl vorzubeugen. Erschweren Sie potenziellen Dieben ihre Tat deshalb durch ganz offensichtliche Maßnahmen. Wir klären Sie darüber auf, wie Sie gefährliche Fehler vermeiden können und welche Vorteile Kennzeichnungen und Registrierungen bringen.


Kein minderwertiges Schloss verwenden

Wenn Sie in Ihr Fahrrad für gute Qualität ein paar Euro mehr investiert haben, sollte dies genauso für Ihr Schloss gelten. Denn preisgünstige Schlösser sind für Diebe kein Hindernis. Dazu zählen insbesondere Rahmenschlösser. Um Kriminellen die Stirn zu bieten, empfehlen Experten stabile Bügelschlösser und Panzerkabel. Diese sollten das Kriterium „geprüfte Qualität“ erfüllen.

Die Faustregel in Sachen Fahrradschloss lautet: Je teurer und leichter das Rad, desto teurer und schwerer das Schloss.


Fahrrad an- statt abschließen

Ein besonders widerstandsfähiges Schloss allein hält Diebe nicht ab. Fahrräder, die nur ab-, aber nicht angeschlossen sind, können in den meisten Fällen problemlos weggetragen werden. Die sicherste Lösung: Rahmen und beide Räder an etwas fest im Boden Verankertes anschließen - zur Not auch mit zwei Schlössern.

Sind Sie zu zweit oder in einer Gruppe unterwegs, empfiehlt es sich, jedes Rad einzeln abzuschließen. Hat es jemand auf Ihre Räder abgesehen, erschweren Sie ihm sein Vorhaben allein durch den zeitlichen Mehraufwand.


Fahrrad codieren

Mittlerweile bieten verschiedene Institutionen - darunter örtliche Fahrradhändler und die Polizei - die Möglichkeit einer Fahrradcodierung. Gegen eine Gebühr von wenigen Euro erhält Ihr Rad eine individuelle Kennzeichnung, die in verschlüsselter Form auf Sie als rechtmäßigen Besitzer verweist. Sie haben gleich mehrere Vorteile: Ihr Rad kann eindeutig zugeordnet werden und Diebe werden abgeschreckt. Die Kennzeichnung birgt das Risiko aufzufliegen und erschwert den Weiterverkauf.


Fahrradpass nutzen

Ergänzend zur Codierung können Sie den Fahrradpass der Polizei nutzen. Dort hinterlegen Sie alle Daten rund um Ihr Fahrrad. Geben Sie dabei unbedingt die Codierung Ihres Rades an, denn nur so ist eine schnelle und zuverlässige Zuordnung garantiert. Der Fahrradpass steht auch als kostenlose App zur Verfügung. Sie bietet den Vorteil, dass alle Daten zu Ihrem Rad - inklusive Fotos - in verschiedenen Formaten versendet werden können. Wird Ihr Rad also gestohlen, haben Sie sofort alles parat. Aber vorsichtig: Der Fahrradpass ersetzt keinen Eigentumsnachweis, sondern dient lediglich als Zuordnungshilfe.

Grundsätzlich gilt: Notieren Sie sich akribisch alle Informationen zu Ihrem Fahrrad (Hersteller, Rahmennummer, Codierung etc.), dokumentieren Sie die Eigenschaften Ihres Fahrrads mit Fotos und bewahren Sie unbedingt Ihre Kaufbelege auf. Diese Unterlagen sind im Fall des Diebstahls entscheidend - für die Versicherung und die Polizei.


Weitere Tipps gegen Fahrrad-Diebstahl

Um es Fahrraddieben noch schwerer zu machen haben wir ein paar weitere Tipps:

  • Stellen Sie Ihr Fahrrad, sofern Sie es in der Öffentlichkeit abstellen müssen, nicht immer an dieselbe Stelle. Variieren Sie regelmäßig den Standort.
  • Nutzen Sie möglichst belebte Orte, denn hier ist es ziemlich auffällig, wenn Ihr Fahrrad mit viel Aufwand geknackt werden müsste.
  • Wenn Ihre Arbeitsstätte die Möglichkeit bietet, das Fahrrad einzuschließen, dann nutzen Sie diese Gelegenheit. Die Notwendigkeit eines Einbruches, um an das Fahrrad zu gelangen, scheuen viele Fahrraddiebe. Ohnehin ist der beste Schutz vor Fahrraddiebstahl immer noch eine verschlossene Halle, Garage oder eine Fahrradbox.

Wie sinnvoll sind GPS-Tracker?

GPS-Tracker bieten zwar keinen Schutz gegen einen Fahrraddiebstahl, sie können aber helfen, das Fahrrad wiederzufinden. Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele kleine Geräte, die unauffällig am Fahrrad angebracht werden können. Sie lassen sich beispielsweise dezent im Rücklicht, in der Sattelstange oder im Sattel selbst befestigen. Mit dem Smartphone können Sie dann den Standort Ihres Fahrrades orten. Achten Sie bei der Beschaffung eines solchen Gerätes darauf, dass dieses den Standort auf wenige Meter genau anzeigt.

Die ideale Fahrrad Diebstahl-Versicherung finden und Beitrag berechnen

Möchten auch Sie Ihr Fahrrad, E-Bike oder Pedelec bestmöglich vor Langfingern schützen? Dann schauen Sie doch gleich mal rein in unseren kostenlosen Rechner zur Fahrradversicherung und vergleichen die besten Angebote für Ihren zweirädrigen Untersatz. So finden Sie garantiert genau den Tarif, der zu Ihnen und Ihrem Fahrrad passt!

Icon Versicherungsschutz

Fahrzeugversicherung

Versichern Sie Ihr Fahrzeug optimal gegen die Geschehnisse, die Ihnen einen finanziellen Nachteil bringen können. Überzeugen Sie sich selbst!
Fahrzeugversicherung

Icon Ratgeber

Fahrzeugratgeber

Aktuelle, informative und spannende Themen rund um Ihre Fahrzeuge. Für Sie mit tollen Tipps für den Alltag und Versicherungen angereichert.
Fahrzeugratgeber

Icon Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Immer mehr Menschen vertrauen einer Rechtsschutzversicherung. Alles zum Thema haben wir für Sie zusammengetragen und erklärt.
Rechtsschutzversicherung

Deine Ansprechpartner

Britta
Falk

   (02041) 77 44 7 - 51

Petra
Kircheis-Orth

   (02041) 77 44 7 - 52

Sandra
Manfrost

   (02041) 77 44 7 - 53

Heidi
Petendorf

   (02041) 77 447 - 54

Bettina
Spallek

   (02041) 77 447 - 55

Manfred
Weiblen

   (02041) 77 44 7 - 56

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit widerrufen werden.
Weitere Informationen unter Datenschutz.